notebooksbilliger.de
  • ViewPad 7e Android Tablet-PC für Einsteiger mit WLAN und HDMI

    ViewPad 7e (vPad7e) Android Tablet-PC

    PresseNews: ViewSonic stellt mit dem ViewPad 7e den neuesten 17,8 cm (7″)-Vertreter seiner Tablet-PC-Familie vor. Das Modell richtet sich an preisbewusste Anwender und Einsteiger, die zum Preis eines E-Book-Readers die Funktionen eines Tablet-PCs für Entertainment und Social Networking nutzen möchten. Neben der dreidimensionalen Benutzeroberfläche bietet das ViewPad 7e ein besonders attraktives Design im weißen Perlmutt-Look. Kernstück des 7-Zöllers ist ein Cortex™-A8-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz, der unter dem Betriebssystem Android™ 2.3 Gingerbread läuft.

    Innen wie außen: schickes Design
    Im Design hebt sich das ViewPad 7e sowohl beim Casing als auch beim Interface von anderen Tablet-PCs ab: Die einzigartige 3D-Benutzeroberfläche ViewScene™ 3D lässt die Menüleisten auf leichten Fingerdruck karussellartig rotieren. Dadurch werden Anwendungen und Daten rasch und übersichtlich zugänglich. Das ansprechende „holografische“ 3D-Menü kann dabei ebenso wie die einzelnen Menüblocks ganz einfach modifiziert werden und passt sich den Bedürfnissen und Wünschen des Benutzers an. Das Panel ist in ein schlankes Casing eingebettet, das angenehm in der Hand liegt und mit seinem weißen Perlmutt-Design auch optisch ein echtes Statement darstellt.



    Respektable Ausstattung
    Die Bedienung erfolgt wahlweise mit den Fingerspitzen oder einem Stylus über ein Multi-Touch-Panel im Format 4:3. Das Display löst 800 x 600 Pixel auf und eignet sich neben dem Lesen elektronischer Bücher hervorragend für Textverarbeitung und, dank WLAN, für mobiles Surfen im Internet. Bei Präsentationen oder Filmabenden überträgt das ViewPad 7e hochauflösende Bilddaten (Full-HD) per Micro-HDMI auf größere Displays oder Projektoren.

    Durchdachte Features
    Der interne Flash-Speicher von 4 GB ist mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweiterbar. Peripheriegeräte wie Maus oder Tastatur können wahlweise über Bluetooth oder Micro-USB angeschlossen werden. Dabei wird die USB-On-the-go-Funktionalität unterstützt, die etwa beim Anschluss externer Speichermedien besonders praktisch ist. Neben einer vorderen Webcam für Videotelefonie verfügt das ViewPad 7e auf der Rückseite auch über eine Autofokus-Kamera mit 3 Millionen Pixeln.

    Sofort betriebsbereit zum Einsteigerpreis
    Auf dem ViewPad 7e sind bereits zahlreiche Applikationen vorinstalliert, so dass der Anwender sofort in die Welt der Android-Apps starten kann. Die Amazon-Kindle-App etwa bietet Zugang zu Millionen von Büchern. Mit der OneMobile-App eröffnet ViewSonic zudem ein eigenes App-Portal, das tausende weiterer Anwendungen zur Verfügung stellt.

    Das ViewPad 7e ist ab sofort zu einem UVP von € 179,- erhältlich.


    Link zum Hersteller:


    -
    Kommentare 9 Kommentare
    1. Avatar von Obi Wan
      Obi Wan -
      Also ich persönlich halte die vpad 7e hardware, bzw das Tablet auch nicht für den Hit, da es viele andere 7 Zoll Tablets mit deutlich bessere Ausstattung gibt.

      Aber der Preis von ca. 170.- Euro ist halt in Richtung Einsteiger / Anfänger gerichtet und für viele Dinge reicht das Tablet ja auch aus.
    1. Avatar von Obi Wan
      Obi Wan -
      Zitat Zitat von Ratman Beitrag anzeigen
      mei eigene antwort drauf: is n netter werbegag, um auf der welle von guten tablets alten schrott verscherbeln zu können.
      so nach dem motto: dein nachbar fahrt n bmw - ich verkauf dir billig n fahrrad mit der hülle eines bmw.
      jepp, so ist es
      170,- Euro finde ich auch zuviel für zu wenig Hardware
    1. Avatar von Rocket Dog
      Rocket Dog -
      Sorry, aber da muss ich widersprechen.
      Eine „Einstiegsklasse“ erfüllt bei den Tablets den gleichen Zweck wie bei anderen Konsumgütern auch. Musterbeispiel Auto, nicht jeder braucht einen Mercedes und nicht jeder fährt Rennen und braucht somit auch kein Sportwagen, geschweige denn dass sich auch nicht jeder einen leisten kann oder will. Auch wird nicht jeder der einen Kia fährt, vermuten dass sich Autos seit Lebzeiten von Herrn Benz nicht weiter Entwickelt hat.

      Ein 7“ Tablet mit einem 1GHz Prozessor, W-LAN, Bluetooth 2.1+ DER, Micro-SD-Kartenslot, der RAM-Speicher beträgt 512 MByte und intern 4 GByte Flash-Speicher, das ganze für 170,- Euro Straßenpreis, warum soll dieses Tablet keine Berechtigung haben, keine „Einstiegsklasse“ sein oder keine Käuferschicht ansprechen? Das Teil hat mehr Leistung wie der Archos 10.1 (der sich sehr gut verkauft) und manch anderes Tablet.

      Nicht jeder ist in der Lage 600,- Euro für ein Tablet zu bezahlen, nicht jeder braucht zum Einkaufen ein Auto mit Turbolader im Heck, oft ist da ein kleines Auto dafür mit Kofferraum besser und ausreichend.

      Ich war um mein Archos 10.1 „Einsteigertablet“ sehr froh, damit konnte ich erst einmal für mich herausfinden für was ich das Teil letztlich auch nutze und so ging mir es auch mit meinen Netbook.

      Das ViewPad 7e Android Tablet-PC für Einsteiger mit WLAN und HDMI hat eine klare Aussage! ViewSonic verschleiert nichts, legt die Technischen Daten offen!
    1. Avatar von Rocket Dog
      Rocket Dog -
      Zitat Zitat von Ratman Beitrag anzeigen
      und sein ma mal objektiv:
      wenn du dir n gscheites brett ned leisten kannst, is es eh fraglich ob du überhaut eins brauchst, oder du nur eins willst, weil alle eins haben.
      wennst eh kein geld hast, sollte n tablet deine letzte sorge sein. auf da lieber nen anzug fürs nächste vorstellungsgespräch.
      Oh! Das halte ich aber für eine brand-gefährliche Aussage! Unser Gesundheitssystem läuft da in die gleiche Richtung die ich auch nicht Gut heißen kann!
      Sorry aber Deine Aussage geht gar nicht!
    1. Avatar von Joker
      Joker -
      Zitat Zitat von Rocket Dog Beitrag anzeigen
      Ein 7“ Tablet mit einem 1GHz Prozessor, W-LAN, Bluetooth 2.1+ DER, Micro-SD-Kartenslot, der RAM-Speicher beträgt 512 MByte und intern 4 GByte Flash-Speicher, das ganze für 170,- Euro Straßenpreis, warum soll dieses Tablet keine Berechtigung haben, keine „Einstiegsklasse“ sein oder keine Käuferschicht ansprechen? Das Teil hat mehr Leistung wie der Archos 10.1 (der sich sehr gut verkauft) und manch anderes Tablet.

      Das ViewPad 7e Android Tablet-PC für Einsteiger mit WLAN und HDMI hat eine klare Aussage! ViewSonic verschleiert nichts, legt die Technischen Daten offen!
      guter Standpunkt, das sehe ich auch so. Ich denke, man muss alles immer relativ zum Preis sehen um Gegenstände zu bewerten
    1. Avatar von Rocket Dog
      Rocket Dog -
      Zitat Zitat von Joker Beitrag anzeigen
      guter Standpunkt, das sehe ich auch so. Ich denke, man muss alles immer relativ zum Preis sehen um Gegenstände zu bewerten
      Exakt so ist es. Danke!
    1. Avatar von Rocket Dog
      Rocket Dog -
      Zitat Zitat von Ratman Beitrag anzeigen
      und ich weich keinen mm von meiner aussage ab. ein tablet gehört deffinitiv genauso wenig in eure harz4(schreibt ma des so?)bespaßungs-haushalte, wies auch kein - mit 26 immer noch lehre machender - lehrbub braucht. ich würd das "konzentration aufs wesentliche" nennen.
      oder sagen wirs auf die alte art: bevorst einen speer zum mamut-erlegen hast, mußt mal n holzstab suchen.
      Sorry so tief wollte ich nicht sinken... bitte zurück zum Thema, die soll keine Sozialpolitische Diskussion werden.
    1. Avatar von Obi Wan
      Obi Wan -
      Zitat Zitat von Obi Wan Beitrag anzeigen
      jepp, so ist es
      170,- Euro finde ich auch zuviel für zu wenig Hardware
      Zitat Zitat von Rocket Dog Beitrag anzeigen
      Sorry, aber da muss ich widersprechen.
      Eine „Einstiegsklasse“ erfüllt bei den Tablets den gleichen Zweck wie bei anderen Konsumgütern auch. Musterbeispiel Auto, nicht jeder braucht einen Mercedes und nicht jeder fährt Rennen und braucht somit auch kein Sportwagen, geschweige denn dass sich auch nicht jeder einen leisten kann oder will. Auch wird nicht jeder der einen Kia fährt, vermuten dass sich Autos seit Lebzeiten von Herrn Benz nicht weiter Entwickelt hat.
      Du erstmal danke für dein Feedback.

      Ich glaube aber, du hast mich falsch verstanden. Natürlich ist eine Einsteigerklasse wichtig, da stimme ich dir 100% zu.
      Und es klar, das man ein 600.- Ezro Tablet nicht mit einem 170.- Euro Brett vergleichen kann und darf.

      Dennoch finde ich den den Preis von 170.- Euro für das vpad7e einfach zu hoch im Verhältnis zur Hardware
    1. Avatar von Rocket Dog
      Rocket Dog -
      Zitat Zitat von Obi Wan Beitrag anzeigen
      Du erstmal danke für dein Feedback.

      Ich glaube aber, du hast mich falsch verstanden. Natürlich ist eine Einsteigerklasse wichtig, da stimme ich dir 100% zu.
      Und es klar, das man ein 600.- Ezro Tablet nicht mit einem 170.- Euro Brett vergleichen kann und darf.

      Dennoch finde ich den den Preis von 170.- Euro für das vpad7e einfach zu hoch im Verhältnis zur Hardware
      Hallo Obi Wan,

      eigentlich hatte ich Dich nicht falsch verstanden, über den Preis kann man ja immer Diskutieren. Mein Veto bezog sich auf diesen Post >>
      das war ned mei frage *g* ich wollt eig. generell wissen, wer sich warum sowas wie "einsteigertablett" einfallen lasst.
      aber gut, selbige hat mir noch nie wer beantworten können/wollen.

      mei eigene antwort drauf: is n netter werbegag, um auf der welle von guten tablets alten schrott verscherbeln zu können.
      so nach dem motto: dein nachbar fahrt n bmw - ich verkauf dir billig n fahrrad mit der hülle eines bmw.

      und wie oben schon kurz geschrieben - ich halt sowas für geldschneiderei. und es geht mir ums generelle, nicht um dieses eine beispiel.
      die 170,- könnt ma sparen, und sich in a paar monat dann n tablet kaufen, das ma sich ned permanent schön- und gut-reden müsst.
      Aber zum Glück haben wir Pressefreiheit und es darf jeder seine Meinung äußern
About us
Der Tablet Computer Club ist ein unabhängiges Onlineportal und die erste Anlaufstelle für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis im Tablet-PC Bereich. Gerade Neulinge suchen qualitativ hochwertige Artikel und Testberichte, um sich über ein Tablet-PC zu informieren.

Unser Themenspektrum umfasst tägliche News aus der Szene, Reviews bzw. Testberichte, eine umfassende Kaufberatung, bis hin zur einem großen Diskussionsforum mit einer sehr aktiven Community. Ein besonderes Highlight sind unsere ausführlichen Testberichte zu aktuellen Tablets und Zubehör-Artikeln.

Durch unsere sehr guten Platzierungen in verschiedenen Suchmaschinen wie Google, wo wir uns über einige Nummer 1 Positionen freuen können, kommen jeden Tag viele Besucher zu uns, um sich über Tablet-PCs zu informieren. Wir sehen in den nächsten Jahren ein hohes Wachstum im Bereich der Tablet-PCs, deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die uns unterstützen möchten. Unser Anspruch ist es, die Erwartungen unserer Besucher zu erfüllen. Wir wollen ein Rund-um-Sorglos Portal für unsere Club-Mitglieder anbieten.
Jeder ist willkommen, eine Anmeldung im Club ist kostenlos.

Folge uns!