notebooksbilliger.de
  • Review App der Woche:Vevo für Apple IOS, Android, Windows Tablet-PC, Windows-Phone

    Testbericht: Vevo App-Test

    Beschreibung
    Wer schon mal nach aktuellen Musikvideos auf Youtube gesucht hat, erlebt häufig eine herbe Enttäuschung. Entweder ist das Video für den deutschen Markt gesperrt oder erst gar nicht verfügbar. Dies liegt an den recht hohen Gebühren der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Verfielfältigungsrechte, kurz GEMA genannt, Google, Inhaber von Youtube, ist natürlich nicht bereit, diese Gebühren zu bezahlen und gibt diese Videos somit für den deutschen Markt nicht frei. Wer trotzdem aktuelle Musikvideos sehen möchte, muß sich andere Plattformen suchen. Eine relativ neuer Dienst in Deutschland ist Vevo, welcher seit dem 1. Oktober 2013 für IOS, Android, Windows, WIndows-Phone und verschiedenen Smart-TVs verfügbar ist. Seit April ist Vevo auch der erste Dienst neben Youtube, der Chromecast-kompatibel ist.


    Vevo ist ein Musikvideo-Dienst mit über 75.000 Videos. Es ist ein gemeinsames Unternehmen von Google, Universal-Music und Sony-Music mit Abu Dhabi Media als Partner. Der dritte große Player Warner-Music ist nicht dabei. Welche Folgen das hat, erkläre ich weiter unten. Da Vevo ein recht neues Unternehmen in Deutschland ist (in den USA wurde Vevo schon 2009 gegründet), muß es für die nächsten zwei Jahre nur eine geringe Lizenzgebühr an die GEMA zahlen. Dies ist auch der Grund, warum man auf Vevo immer die aktuellsten Videos findet. Was aber in zwei Jahren passieren wird, steht bis jetzt noch nicht fest.

    Die Vevo-App gibt es zwar für alle bekannten Systeme, für diesen Test verwende ich aber die Windows-App.

    Berechtigungen:
    • Ihre Internetverbindung, einschließlich eingehender Verbindungen aus dem Internet


    Unser Testgerät / Geräte
    Als Testgerät verwende ich ein Microsoft Surface 2-Tablet. Die App ist, wie schon erwähnt, aber auch für Windows-Phone, Android, IOS und verschiedene Smart-TVs verfügbar.

    Allgemeines
    • Entwickler: Vevo LLC
    • Größe: 1,57 MB
    • Lauffähig ab: Windows 8/RT oder höher
    • Kategorie: Musik und Video
    • Preis im Windows-Store: Kostenlos


    Bezugsquellen
    Link zum Windows-Store Vevo

    Bedienung
    Die Bedienung erfolgt über die gängigen Touch- und Wischgesten.



    Test
    Die Vevo-App ist sehr schlicht gehalten. Es gibt keine Kommentar-Funktion, kein Liken auf irgendwelche Social Media-Plattformen oder sonstiges. Auch beim Abspielen der Videos werden keine Werbe-Banner, wie man sie bei Youtube kennt, eingeblendet. Mir persönlich gefällt das schlichte Design deutlich besser als bei anderen Diensten - die App dient eben nur einen Zweck, Musikvideos aufzurufen.


    Nach dem ersten Start muß man sich einmalig registrieren. Dies kann auch mit dem normalen Facebook-Account gemacht werden. Durch die Registrierung erhält man auch die Möglichkeit, sich Playlisten mit seinen persönlichen Favoriten anzulegen. Auf dem Startbildschirm wird immer das aktuellste Musikvideo als Vorschaubild im Großformat angezeigt. Durch eine Wischgeste nach links findet man dann weitere Videos, sortiert in verschiedene Kategorien wie Premieren, Top-Künstler, Shows usw. Startet man ein Musikvideo, wird zuerst ein Werbeclip gezeigt (irgendwie muß Vevo ja auch Geld verdienen). Die Werbeclips werden aber nicht bei jedem Video-Aufruf eingeblendet, sondern nur nach 3-4 Videos.


    Wie sieht es mit der Qualität aus? Die ist durchweg hervorragend. Alle Videos werden, soweit sie im Netz vorhanden sind, in HD-Qualität wiedergegeben. Auch die Tonwiedergabe ist durchweg auf hohem Niveau. Über die Suchfunktion lassen sich Künstler oder bestimmte Musiktitel sehr einfach finden. Wer z. Bsp. nach einem bestimmten Künstler sucht, bekommt sofort alle verfügbaren Musikvideos angezeigt.


    Wer schon mal bei Youtube nach Musikvideos eines Künstlers gesucht hat, weiß, wie zeitaufwändig es sein kann, das passende Video zu finden.

    Während ein Video abgespielt wird, kann man mit einem Wisch von oben nach unten die Zeitleiste einblenden. Hier läßt sich das aktuelle Video auch zur persönlichen Playlist hinzufügen. Am oberen Rand erscheinen ca. ein Dutzend weitere Videos ähnlicher Kategorie, die nach dem aktuellen Video automatisch abgespielt werden.


    Wenn man sich eine Playlist zusammengestellt hat, läßt sich Diese auch auf jedem anderen Gerät, auf der die Vevo-App installiert ist, wiedergeben. Es lassen sich natürlich mehrere Playlisten erstellen und jeweils eigene Bezeichnungen dafür vergeben.


    Wie schon erwähnt, besteht Vevo aus einem Zusammenschluß von Google, Sony und Universal. Der dritte große Player Warner-Music gehört nicht zum Unternehmen. Dies hat zur Folge, daß Musik-Videos von einigen Künstlern und Bands nicht über Vevo abrufbar sind. Unter Warner stehen so große Namen wie Madonna, Nickelback oder auch Depeche Mode unter Vertrag. Ob Warner irgendwann einlenkt und die entsprechenden Videos freigibt, wird wohl erst die Zukunft zeigen.

    Fazit
    Wer sich gerne Musikvideos anschaut, kommt im Moment nicht an Vevo vorbei. Zwar fehlen ein paar Interpreten, doch bei einem Umfang von 75.000 Videos sollte man genügend Auswahl haben. Bei Vevo findet man häufig auch Videos, die sich in anderen Portalen gar nicht, oder nur sehr schwerlich auffinden lassen. Die Video- und Audioqualität ist absolut top und häufig deutlich besser, als bei Youtube, MyVideo oder anderen Diensten. Die Vevo-App ist vom Funktionsumfang auf ein Minimum reduziert, was ich für sehr positiv halte. Ich brauche keine Kommentarliste oder Social Media-Empfehlungen, wenn ich mir nur ein paar Musikvideos anschauen möchte. Ich bin zwar gespannt, wie es in zwei Jahren mit Vevo weitergehen soll, aber im Moment ist es der, mit Abstand, beste Musikvideo-Dienst.


    Übersicht:
    Produkt: Vevo
    Produktgruppe: Musik und Video
    Testdatum: 26.04.2014
    Bedienung:
    ++++
    Nutzen:
    +++
    Optik:
    ++++
    Preis/Leistung:
    +++++
    Bewertung:
    +++++
    sehr gut
    ++++
    gut
    O
    befriedigend
    -
    schlecht
    --
    sehr schlecht

    Kommentare 2 Kommentare
    1. Avatar von Dancebaer
      Dancebaer -
      Klingt wie PutPat 2.0
      sehr schöner Bericht
    1. Avatar von galilei
      galilei -
      Vevo ist ein schönes Portal. Und die App dazu ist noch schöner.
About us
Der Tablet Computer Club ist ein unabhängiges Onlineportal und die erste Anlaufstelle für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis im Tablet-PC Bereich. Gerade Neulinge suchen qualitativ hochwertige Artikel und Testberichte, um sich über ein Tablet-PC zu informieren.

Unser Themenspektrum umfasst tägliche News aus der Szene, Reviews bzw. Testberichte, eine umfassende Kaufberatung, bis hin zur einem großen Diskussionsforum mit einer sehr aktiven Community. Ein besonderes Highlight sind unsere ausführlichen Testberichte zu aktuellen Tablets und Zubehör-Artikeln.

Durch unsere sehr guten Platzierungen in verschiedenen Suchmaschinen wie Google, wo wir uns über einige Nummer 1 Positionen freuen können, kommen jeden Tag viele Besucher zu uns, um sich über Tablet-PCs zu informieren. Wir sehen in den nächsten Jahren ein hohes Wachstum im Bereich der Tablet-PCs, deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die uns unterstützen möchten. Unser Anspruch ist es, die Erwartungen unserer Besucher zu erfüllen. Wir wollen ein Rund-um-Sorglos Portal für unsere Club-Mitglieder anbieten.
Jeder ist willkommen, eine Anmeldung im Club ist kostenlos.

Folge uns!