notebooksbilliger.de
  • Review Godus App-Test der Woche für Android-Tablet-PCs

    Testbericht: Godus App-Test für Android-Tablets


    Beschreibung

    DU SPIELST einen GOTT. Regiere eine lebende und atmende Welt.
    Sie ist so EINFACH zu spielen, wie ihr Anblick BEEINDRUCKT.
    - Fühle dich wahrlich mächtig in der reizvollsten, bezauberten und sinnlichsten Welt, die du je beherrscht hast.
    - Forme und gestalte jeden Zentimeter der Landschaft zu deiner eigenen, einzigartigen Komposition.
    - Lass dich von kleinen und ergebenen Anhängern lieben und verehren.
    - Sieh ihnen zu, wie sie in einer komplett simulierten Welt leben, lernen und wachsen.
    - Fördere das Wachstum einer Zivilisation von ihren Anfängen in der Steinzeit bis zur Blüte der Humanität.
    - Bewirke Wunder der Schönheit und der Vernichtung: forme Flüsse und pflanze Wälder oder wirf Meteore und lege Brände.
    - Lüfte eine große Anzahl Geheimnisse und erlebe Überraschungen über und unter der Landschaft.


    Berechtigungen:

    • In-App-Käufe
    • Identität
    • Konten auf dem Gerät suchen
    • Fotos/Medien/Dateien
    • USB-Speicherinhalte ändern oder löschen
    • USB-Speicherinhalte lesen
    • WLAN-Verbindungsinformationen
    • WLAN-Verbindungen abrufen
    • Geräte-ID & Anrufinformationen
    • Telefonstatus und Identität abrufen



    Sonstige

    • Bildschirmausrichtung ändern
    • Gerät ein- oder ausschalten
    • Daten aus dem Internet abrufen
    • Ruhezustand deaktivieren
    • Akkudaten lesen
    • Audio-Einstellungen ändern
    • Zugriff auf alle Netzwerke
    • Netzwerkverbindungen abrufen
    • Vibrationsalarm steuern
    • Google Play-Lizenzprüfung




    Unser Testgerät / Geräte
    Als Testgerät verwende ich ein Xoro PAD 9718DR.


    Allgemeines
    • Entwickler: DeNA Corp.
    • Größe: ca. 121M
    • Lauffähig ab: 4.0.3 oder höher
    • Kategorie: Simulation
    • Preis im Google Playstore: kostenlos


    Bezugsquellen
    Godus lässt sich einfach kostenlos über den Google Playstore erwerben.
    Link zum Google App-Store Gobus


    Bedienung
    Die Bedienung erfolgt über Touch-Eingabe.



    Test
    Das Review zu "Godus" teile ich in verschiedene Bereiche auf:

    Grafik:
    Die Grafik von Godus ist einfach und dennoch schön anzusehen. Die Entwickler haben dabei viel Wert auf die Animationen gelegt.
    So sieht man Leute am Lagerfeuer sitzen, sich erschöpft von der Arbeit nach Hause schleppen
    oder auf dem Feld arbeiten. Alles ist hübsch anzusehen.

    Sound:
    Viel Sound gibt es bei dem Spiel nicht, meist sind es Umgebungsgeräusche die man hört z.B. Gewittergeräusche
    oder Stemmschläge beim Bergwerk. Ansonsten ist nicht viel Musik in diesem Spiel.

    Gameplay:
    Einmal Gott spielen hört sich erst einmal recht einfach an, aber da täuscht man sich sehr.
    Los geht es bei Adam und Eva - ob die beiden Figuren allerdings wirklich so heißen weiß ich nicht.
    Das Abenteuer startet jedenfalls mit diesen beiden Akteuren. Die Steuerung des Spiels erfolgt zumeist mit zwei Fingern. z.B. Bewegen über die Map oder das Drehen der Karte. Bauen darf man dann auch mal mit nur einem Finger
    Erklärt wird die Steuerung auch im Spiel.



    Das Ziel des Spiels ist es seine Bevölkerung zu vermehren, sie glücklich zu machen und seine Gegner die Astari zu besiegen.
    Aber alles schön der Reihe nach. Das wichtigste ist der Glaube den man von seinen Bewohnern braucht,
    denn nur mit diesem kann man die Landschaft umgestalten und Mächte ausführen.

    Unsere beiden Protagonisten sollen sich nun vermehren und auch Häuser und Gebäude bauen.
    Man benötigt bei diesem Spiel immer eine gewisse Spielziel um Karten freizuschalten, die jeweils besondere Fähigkeiten haben. Ich komme gleich noch mal darauf zu sprechen.


    Mit jedem fertig gestellten Haus entsteht ein Baumeister. Diese Baumeister sind wichtig, denn ohne sie können keine Gebäude errichtet werden. Wie eben schon erwähnt gibt es sogenannte Karten die in der Heimatwelt Chronik zu finden sind. Auf dem Bildschirm ist ganz links oben deshalb auch ein entsprechendes Kartensymbol zu finden.


    Auf dem Bild ist oben links zu sehen das wir die Karte "Heiliger Wald" fast voll haben.
    Im unteren Bereich des Bildes sehen wir welche Schätze noch benötigt werden um die Karte zu füllen.
    Diese Schätze finden wir auf der Karte immer dort wo bunte Farben in Form von runden Talern aufsteigen.


    Schätze müssen unbedingt geborgen werden, wozu man natürlich Glauben braucht.
    Hat man eine Schatzkiste ausgegraben, so öffnet sich diese und gibt "Fähigkeiten" frei.

    Im Laufe des Spieles kommen so immer weitere Gebäude hinzu, die auch verschiedene Auswirkungen haben.


    Mit der Zeit wächst die Gemeinde und auch dessen Fähigkeiten. So gibt es irgendwann Bauern und Bergwerksleute, die in der Lage sind Nahrung und Grundstoffe herzustellen.


    Im Laufe des Spieles ist der Glaube der Menschen ganz wichtig, wegen der oben bereits erwähnten Astari.


    Die Astari feiern immer zu einem festen Zeitpunkt ein Fest. Ist der Glaube zu diesem Zeitpunkt niedriger als der der Astari, verlierst Du Menschen die dann zu den Astari wechseln weil diese glücklicher sind.
    Man muss die Astari deswegen mit Mächten bekämpfen um sie zu schwächen. Am besten hat sich fürs Erste die Macht "Sumpf erzeugen" erwiesen. Legt man mehrere davon an wenn die Astari feiern und zum Tempel laufen bewirkt das das diese versinken. Einige können sich zwar befreien, aber viele gehen drauf. Das ist alledings nur ein Tip für den ersten Step. Gott sein kann auch grausam sein.


    Fazit:
    Godus ist kein Spiel für mal eben zwischendurch, sondern schon für etwas länger. Sinnloses drauflos Bauen und dabei kein Ziel im Auge zu haben bringt deine Menschen schnell in Gefahr. Gezielter Einsatz von Mächten ist sehr wichtig beim spielen. Im Laufe des Spieles wird es immer komplexer und man muss dann auch den Überblick behalten. Man sollte auch erwähnen das Godus manchmal ein paar Gedenkminuten braucht, sprich es hängt sich auf. Das tritt allerdings sehr unterschiedlich auf, nur erwähnt werden sollte es schon.
    Wer ein Fan dieses Genres ist sollte sich Godus mal ansehen, und wird sicherlich begeistert sein.


    Produkt:
    Godus
    Testdatum:
    02.05.2015
    Grafik:
    Sound:
    Spielspaß:
    Steuerung:
    Leistung:

    Bewertung:
    ++++
    sehr gut
    +++
    gut
    ++
    befriedigend
    +
    schlecht
    Obi Wan likes this.
About us
Der Tablet Computer Club ist ein unabhängiges Onlineportal und die erste Anlaufstelle für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis im Tablet-PC Bereich. Gerade Neulinge suchen qualitativ hochwertige Artikel und Testberichte, um sich über ein Tablet-PC zu informieren.

Unser Themenspektrum umfasst tägliche News aus der Szene, Reviews bzw. Testberichte, eine umfassende Kaufberatung, bis hin zur einem großen Diskussionsforum mit einer sehr aktiven Community. Ein besonderes Highlight sind unsere ausführlichen Testberichte zu aktuellen Tablets und Zubehör-Artikeln.

Durch unsere sehr guten Platzierungen in verschiedenen Suchmaschinen wie Google, wo wir uns über einige Nummer 1 Positionen freuen können, kommen jeden Tag viele Besucher zu uns, um sich über Tablet-PCs zu informieren. Wir sehen in den nächsten Jahren ein hohes Wachstum im Bereich der Tablet-PCs, deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die uns unterstützen möchten. Unser Anspruch ist es, die Erwartungen unserer Besucher zu erfüllen. Wir wollen ein Rund-um-Sorglos Portal für unsere Club-Mitglieder anbieten.
Jeder ist willkommen, eine Anmeldung im Club ist kostenlos.

Folge uns!