notebooksbilliger.de
Ergebnis 1 bis 10 von 10
Like Tree2Likes
  • 2 Post By AchtungHuPe

noch ein Studenten - Tablet - Nötig? - Erfahrung?

Dies ist eine Diskussion über 'noch ein Studenten - Tablet - Nötig? - Erfahrung?' in dem Tablet PC Kaufberatung Forum, Teil der TABLET-PC HARDWARE Kategorie im Tablet Computer Club Forum; Ich habe mir schon die anderen Themen durch gesucht. Weiß nicht, ob ich ne andere Antwort erhalte. Ich fülle einfach ...

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard noch ein Studenten - Tablet - Nötig? - Erfahrung?

    efox-shop.com -  Onlineshop für Chinawaren in DE efox-shop.com -  Onlineshop für Chinawaren in DE
    Ich habe mir schon die anderen Themen durch gesucht. Weiß nicht, ob ich ne andere Antwort erhalte. Ich fülle einfach mal den Fragebogen aus:

    Was möchte ich mit dem Tablet-PC machen, bzw was sollte es können ?
    Regenwald retten. Ich möchte einfach nur ein Ersatz für das Papier zum Schreiben an der Uni. Gewicht sollte doch da auch egal sein oder? Ich würde es sowieso nur auf den Tisch oder Schoß legen. Sollten natürlich keine 2 Kilo sein, dass ich danach Druckstellen habe oder einen Rollkoffer zum Transport benötige. Zum Papierersatz zählt für mich lediglich eine angenehme Eingabe per Stift. Ist das überhaupt möglich ein vergleichbares Schreibgefühl zu erhalten. Oder ist das utopisch (glatte Oberfläche, Plaste-Kratzen)?
    Ne Skizze versteht sicht (ist aber eher doch eine Softwarefrage -> OneNote)

    OCR brauch ich nicht (Mathestudent) und will(!) ich nicht. Dafür gäbe es LaTeX. Auch die ganze anderen Fragen über Software würde ich gerne ausblenden (bräuchte ja nur OneNote (oder vergleichbares)).

    Soll das Tablet-PC eine Tastatur, oder nur ein Display in Slate-Bauform haben ?
    Display in Slate-Bauform (Papier hat auch keine Tasten). Ist aber kein KO-Kriterium. Also egal.

    Ist eine Stifteingabe oder lieber eine Fingereingabe per Touchscreen, oder beides gewünscht ?
    Auf die Fingereingabe kann ich verzichten. Der Stift wäre mir wichtig.

    Welches Betriebssystem ( Beispiel: Windows, Linux, Android oder iOS) soll das Tablet-PC haben ?
    Wenn ich jetzt Windows erwähne, dann werden es wieder die verdächtigen Tablets Kupa x11, ep 121
    Gibt es da überhaupt alternativen. Ich gehöre nicht zu den Bastelleuten, die auf Linux schwören (soll keine Beleidigung sein).

    Welche Displaygröße (Beispiel; 7-Zoll, 10-Zoll oder mehr...) soll das Tablet-PC haben ?
    Naja. Ich will darauf schreiben. Was gibt es da zu empfehlen? Ipod-Größe ist zu klein. Da bin ich also eher offen und überfragt. Ich denke, dass 10 Zoll ein guter Mittelweg sind. Wenn mich jemand überzeugt, dass auch 7 Zoll oder 7.3483 Zoll oder was auch immer gut geht, dann bin ich da mit einem offenen Ohr.

    Gibt es Wunsch-Programme oder Apps, die zum Beispiel durch eine berufliche Nutzung wichtig sind ?
    OneNote (oder vergleichbares). Hier sollten die Kandidaten doch nicht eingeschränkt werden, dass sich Software einfacher Kaufen lässt als so ein Gerät.


    Welche Schnittstellen ( zum Beispiel ein LAN-Port, oder HDMI Ausgabe oder viele USB Ports u.s.w) soll das Tablet-PC besitzen ?
    min. 1 usb, wifi (optional)

    Welche Computer-Hardware ist schon vorhanden und soll das Tablet mit in ein vorhandenes Netzwerk mit aufgenommen werden ?
    Dell Inspiron 1720 ;-) großes Display, würde ich das mitschleppen, dann sähe ich aus wie Popeye.


    Welche Akku-Leistung wird benötigt, wei lange soll das Tablet laufen ?
    naja ich habe mich schon darauf eingestellt, dass man hier keine Wunder erwarten darf. Angepriesen wird das Kupa x11 mit 10h. 6h reichen mir, denke ich.

    Wird eine zusätzliche Stifteingabe zum malen und zeichnen (aktiver Digitizer) benötigt ?
    Malen? Kann ich sowieso nicht.

    Wie groß muss die interne Festplatte, der Speicherplatz sein ?
    Eigentlich auch egal, da solche Dateien sich auch auf einem 32gig usb-Stick speichern lassen.

    Wieviel Arbeitsspeicher soll das Tablet haben ?
    Office sollte flüssig laufen. Ich erwarte keine Bestwerte im Cinebench.


    Soll das Tablet Spiele tauglich sein ?
    naja maximal "3 Gewinnt". Eher nicht. Kann man ja mit Papier auch nicht.


    Wie teuer darf das Tablet-PC maximal sein ?
    Jaja. Die Studentenkasse. Ich würde die Preisklasse von Kupa x11 Classic ansteuern.



    --------------------------------
    Sonstiges:

    Das Brett sollte lediglich Win-Kompatibel sein. Windows erhält man (legal!) über die Uni sehr günstig.

    Allgemein vermisse ich auch irgendwo Erfahrungsberichte direkt von Studenten. Kommt das Erhoffte dabei heraus oder ist die Technik noch zu unausgereift?
    Wäre klasse, wenn jemand seinen Erfahrung (habe ich schon gesucht und nicht gefunden) schreiben könnte. Kein Testbericht oder so, eher Erfahrung und Eindruck im Uni-Alltag: Schreiben, PDF, Browser. Wie ist das Schreiben? Ähnelt es dem schreiben auf dem Papier. Ich schreibe mit einem Füller, da es angenehm ist. Gibt es da etwas vergleichbares.

    Für mein Ipod habe ich so einen dicken Stift (Fingersimulation). Das ist ja zum Schreiben total ungeeignet. Im Schnitt schreibe ich in 90min schon bis zu maximal 8 Seiten (4Blätter) voll. Gibt es da Ermüdungserscheinungen, wenn anderer Handhabung der Stifte? Ich möchte auch den Handballen ohne nachzudenken frei auflegen.

    Es sollte also wirklich nur und nur ein Papierersatz sein. Wie ist das eigentlich mit der Ermüdung der Augen (habe Kontaktlinsen) und den ganzen Tag in das Display zu schauen ist ja nich gerade gesund. Gibt es da etwas in die Richtung e-ink ( in allerletzer Not würde mir sogar schwarz-weiß(-grau) reichen?

    Zuletzt. Ich will nichts überstürzen. Ich beschäftige mich seit November mit dem Thema und liebäugle mit dem Kupa x11 Classic.
    Ist der wirklich so langsam bei Office (ich habe beim Laptop einen Intelcore 2 duo mit 2.5 Ghz und 4gb ram. )?
    Den Kupa gab es bis vor kurzen sogar mit DOS ausgeliefert.

    Sollte man noch abwarten? Wie lange? Kommt jetzt noch bald etwas neues?

    Ich hoffe, dass es nich zu viel Text war und freue mich auf Antworten.

  2. #2
    Silber Club-Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    Heyhey!

    Du hast oben den Erfahrungsbericht eines Studenten angesprochen. Da ich. gerade an der Uni sitze, fasse ich mich mal ganz kurz.
    Ich selbst besitze seit gut 3 Wochen das Samsung Slate und will es an der Uni nicht mehr missen!

    Es geht den setzt sog. so weit, dass mein holdes Weib, welches sonst nix von Technik hält, sich auch das Samsung oder Asus-Brett zulegen will.

    Ich kann heute abend oder Morgen mal einen "Studentenbericht" schreiben.
    Einen über den Bussinesbereich gibts ja schon, werde dann einfach da weitermachen.

    Hast du besondere Fragen, „so als Student"?

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo,

    erst einmal sorry für die längere Abwesendheit. Da ich inzwischen auf dem Weg bin ein neues ipad 3 zu gewinnen, wäre der Weg über den Verkauf von diesem nicht mehr weit zum samsung slate. Ich habe die Zeit für weitere Recherchen genutzt.

    zum Studenttestbericht:

    Die Testberichte haben ihr Angabe über die Akkulaufzeit immer mit verschiedenen Optionen (Wlan an/aus ,...) Mich würde daher interessieren, ob das Ding locker 3 Vorlesungen durchhält. Eine VL ist ja ungefähr 90min, von denen ich auch etwa 80min schreibe. Wie hält es bei dir durch? Was sind da deine Erfahrungen? Man stress den Slate ja nicht mit hochkomplexen Rechungen, sondern nutz lediglich onenote oder acrobat. Oder allgemein, wie gut passt es in den Studiumsalltag?

    Schon alleine die Bedienung würde mich interessieren. Wie groß ist denn nun der Unterschied zum normalen schreiben. Das ist irgendwie der Punkt, der immer nie angesprochen wird.
    Kann ja sein, dass es unangenehm ist auf einer Glasscheibe zu kritzeln. Kann es leider nicht ausprobieren. Mediamarkt oder Saturn führt soetwas nicht. Wie sieht es mit der Belastung der Augen aus (ist zwar jetzt nicht konkret zum Samsung Tablet aber eine generelle Frage)?

    Desweiteren spielt die Lautstärke eine Rolle. Klar in großen Veranstaltungen mit mehreren hunderten Student ist das vielleicht nicht so nervig und auffällig. Wenn aber nur 6 Leute bei einer VL sind, dann stört ein durchgehendes Geräuch schon ein wenig. Die Angabe in Son hilft da leider nicht weiter.

    Wie sieht es auch mit der Wärmeentwicklung aus. Ich habe gelesen,dass der Lüfter manuell ausgeschaltet werden kann. Das Tablet kann man ja auf dem Schoß liegend bedienen. Wäre halt toll zu wissen, ob die 47 Grad auch erreicht werden. Dann sollte man ja ne dicker Hose anziehen.

    Wie krass ist das mit dem Bezelproblem und der Glasscheibe? Wenn man als Student ein Vermögen ausgibt, dann sollte es schon Qualität sein.
    Die Stifteingabe soll auch nicht so exakt wie beim Kupax11 sein. Stört das beim schreiben? Ich bin zwar kein Künstler, aber wenn der Strich immer sichtlich neben dem Stift entsteht kann ich mir als nervend vorstellen.
    Mich ärgert bei den Beispielvideos bei youtube.de ein sinnloses herumgekritzel. Wäre echt klasse, wenn es ein Beispielvideo gäbe, wo eine normale Mitschrift von einer Vorlesung zu sehen gibt. Meine Mitschriften haben keine großen rot geschriebene Worte. So etwas hier:
    http://www.mathematik.tu-darmstadt.d...s/seite94.jpeg
    kommt schon eher in die Richtung. Wobei ich schöner schreibe ;-)

    Durch den Besuch einer VL bei einem Dozent, der über ein Tablet (eher Hybrid, Modell kenn ich nicht) diese mittels Beamer hielt, der Bildschirm für normale Schrift zu klein ist. Das wäre natürlich ärgerlich, wenn ich meine Schriftgröße jetzt dem Tablet anpassend müsste.

    Desweiteren stellt sich mir die Frage, ob Latitude ST Tablet-PC | Dell Deutschland eine echte Alternative ist.

    Und dann bin ich auf diese Seite gestoßen:
    Studentenrabatt Notebooks Rabatt Studenten Samsung Studentbook
    Dort gibt es den Samsung tablet auch mit einem Intel® Celeron® 877 (1,4 GHz) mit 2MB Intel® Smart Cache. Gibt es da einen großen Unterschied bis auf den Preis? Benchmarks sagen mir da nichts.

    Samsung hat ja leider keine Studentenangebote im Vgl. zu Kupa. Wobei 50 EUR auch nicht grad viel sind im Vgl. zu IBM.

    Die letzte mir verbleibende Frage ist, ob mit Windows 8 neue Tablets aus dem Boden schießen. Gibt es da Informationsseiten zu angekündigten Tablets. Ich weiß, dass HP ein im September herausbringen möchte.
    Geändert von t-student (27.05.2012 um 15:59 Uhr) Grund: ergänzt

  4. #4
    Silber Club-Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    Hoi!

    Ehm... wie lange kannst du auf den "Bericht" noch warten?

    Grob auf deine Fragen usw. könnte ich jetzt aus meiner Studentensicht antworten, nur mit Videos/ Bildern siehts schlecht aus, da mein Brett gerade zur Reparatur eingeschickt ist (... so viel zum Bezeln...), sollte aber im Laufe dieser Woche wieder bei mir an kommen...

    mit Gruss

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich beobachte den Markt der Tablets mehr oder weniger intensiv schon seit Dezember. Kannst dir also damit Zeit lassen. Für so eine Investition benötige ich dann auch schon mal noch ne Nacht. Ich würde auch versuchen meine Fragen mal durchzu strukturieren.

    In jedem Fall bedank ich mich bei dir schon einmal, dass du dir Zeit für mich nimmst.

    noch ein schönes Pfingsten

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich wäre immer noch daran interessiert.

  7. #7
    VIP Club-Mitglied Avatar von AchtungHuPe
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    185

    Standard

    Ich hab's mit dem Samsung X700T ausprobiert. Zwar nicht als Student, habe es aber im Beruf ein paar Tage mitgeschleppt. Die Anforderungen sind jedoch unterschiedlich: Studium ist eher "kopieren von der Tafel", Beruf ist "interaktiver".

    Für mich und meinen Arbeitsstil muss ich sagen, dass ich mir mit einem Notebook mit anständiger Auflösung ab 1600x1200 aufwärts (und mitunter gar mit einzelnen Ausdrucken (pfui ;-) wesentlich leichter tue als mit der schmalen, eingeschränkten "Papierfläche" auf den Tablets (ja, ja, gibt Vollbildmodus aber wie kommst dann zu den Steuerelementen...klickst ja nur noch rum und Tastatur shortcuts gibts im Tabletbetrieb auch nicht).
    Auf die Displays geht gerade noch ein A4 zum lesen anzeigen drauf aber für Handschrift ist das dann zu klein.

    *) Einzig effizienzsteigernder Einsatz war bei den Mitarbeitergesprächen: Da waren im Wesentlichen Formulare auszufüllen und der Text selbst war nicht sehr umfangreich.

    *) Bei Besprechungen zog das Ding einfach zu viel neugierige Blicke auf sich, firmenintern wird man sich dran gewöhnen aber Kunden lassen sich doch sehr ablenken. Unangenehm empfand ich dabei auch das Geräusch beim aufsetzten der Stiftspitze (kann man sich aber "leiser" antrainieren). Und dann noch die Laufzeit: <5,5h sprich die Zusammenfassung/Beschlüsse gehen dann doch nicht drauf - zum Gaudium der Kunden.

    *) Bei einem internen Termin brauchte ich mehre Mails, Schnittstellendefinitonen, eine Arbeitsanweisung, eine ToDo Liste und ein Protokoll. Echt, ich hab's aufgegeben, das rumblättern und suchen in den verschiedenen Unterlagen hat mich fertig gemacht. Mit dem Notebook ist es dann gut fertig stellen gegangen. Tablet im Test durchgefallen und retour.

    Größte Probleme bei den Win Tablets sind die Auflösung die für Konsumenten Konsum taugen (mir egal ob Video "besser" ausschaut!), schwache Laufzeit, Gewicht, nicht ganz leise. Dafür gibt es aber brauchbare Office Programme, den den Androiden komplett fehlen.

    Sehe das so wie Rati. Auf Win 8 und die Apps warten bringts nicht. Wenn man sich anschaut wieviele Programme heute noch nicht mit den UAC seit Vista umgehen können und welche usability Irrwege eingeschlagen wurden (aktuelles MS Office), wird die Anpassung auf Win8 Applets noch eine Baustelle sein wenn Du Dein Diplom schon lange in der Tasche hast.
    Das Einzige wird sein, dass neue Modelle wohl tatsächlich nicht (viel) vor offiziellem Win 8 Release verfügbar sein werden.
    Konkret für Dich: Warten.

  8. #8
    Team-Mitglied Avatar von HibikiTaisuna
    Registriert seit
    06.04.2012
    Ort
    Rosenheim
    Alter
    27
    Beiträge
    374

    Standard

    Servus t-student,

    ich kann Dir das Lenovo X61t wärmstens empfehlen. Ein Testbericht dazu liegt derzeit der Redaktion vor. Hoffe hier auf einen Release. Dann kannst du dich ja mal rein lesen. Vorteil ist die deutlich potentere Hardware gegenüber vielen Atom-Tablets und der aktive Digitizer. Als Convertible hat man immer für den Notfall auch eine Tastatur mit dabei. Einzig das Gewicht ist mit 1,8 kg schon recht groß für einen 12-Zoller. Bin bisher sehr zufrieden und das Gerät gibt es extrem günstig in der Bucht zu kaufen.

    So lange du nur Office-Anwendungen nutzt reicht allerdings auch ein Atom aus. Ich hatte vorher ein betagtes Archos 9 mit einem Z-Atom und dem GMA500. So lange man Office genutzt hat war alles super. Sobald man Filme oder YouTube sehen wollte begann das "Große Ruckeln". Bei dieser Chipserie ist der Support von Intel leider sehr schlecht, da ein PowerVR Grafikchip als Outsourcing-Produkt verwendet wird. Theoretisch liegt jedoch die Leistung des GMA500 weiter über dem GMA950 der meistens genutzt wird. Und das trotz des geringeren Stromverbrauchs. Leider vermiesen das die großen Treiberprobleme bei dem Grafikchip.

    Mit dem Core2Duo im X61t hat man allerdings mehr als genug Spielraum

    VG
    Stefan

    EDIT:
    Der Testbericht ist jetzt online:
    http://www.tabletclub.de/content/232...etpc-test.html
    Geändert von HibikiTaisuna (10.07.2012 um 22:22 Uhr)

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke für eure Antworten. Ich habe jetzt schon 8 Monate gewartet. Da werde ich jetzt nicht mich selber noch unter Druck setzen. Ich hoffe ja, dass mit dem Surface ein paar Preise gedrückt werden.

    Zu der Sache mit den Convertible. Tastatur brauche ich nicht. Es wäre viel zu umständlich mit der Tastatur mitzuschreiben.
    Zur Zeit bin ich immer noch auf dem Samsung Trip in Richtung der abgespeckten Variante "Samsung Serie 7 Slate PC 700T1A S03".

    Jetzt erst einmal Sonne genießen. Werde immer mal hier reinschauen, was für neue Geräte getestet werden.

  10. #10
    Team-Mitglied Avatar von HibikiTaisuna
    Registriert seit
    06.04.2012
    Ort
    Rosenheim
    Alter
    27
    Beiträge
    374

    Standard

    www.cyberport.de
    Ich denke mal, dass die Surface-Geräte für dich am interessantesten werden. Bin mal gespannt womit Microsoft um die Ecke kommt und was die anderen Hersteller bieten werden um Microsoft so richtig die Tour zu vermiesen.

    Immerhin hat Microsoft damit das langjährige Geschäftsverhalten deutlich umgeschwenkt und den Hardwareherstellern einen ordentlichen Schlag vor den Kopf verpasst. Das werden Asus, Acer und Co. nicht unbestraft lassen. Hoffentlich

    Windows ist für mich zumindest immer noch die produktivste Plattform für einen Studenten und für den Office-Betrieb. Solange für Android und iOS nicht die selbe Qualität erreicht werden kann wird das auch lange so bleiben. Eigentlich schade, da mir gerade die Android-Plattform sehr zusagt.

    EDIT: Achja, bezüglich e-ink. Es gibt etwas annähernd ähnliches. Asus ein Notizblock ähnliches Gerät herausgebracht.

    Zum einen gibt es das Asus Eee Note EA800:

    http://www.asus.com/Eee/Eee_Note/Eee_Note_EA800/

    Das Gerät arbeitet rein mit Graustufen und ist nur auf die Notizen beschränkt. Also nicht viele Möglichkeiten wie z. B. einen Film ansehen oder mal schnell daddeln.

    Und ich habe noch ein Gerät in Erinnerung. Das war glaube ich auch von Asus und wurde glaube ich bisher auch nur in Asien veröffentlicht weswegen ich mich damals dagegen entschieden habe. Das Gerät gab es in schwarz und mit dem Stift konnte man darauf Notizen kritzeln. Alles ohne große Software und rein als Notizbuch gedacht.

    Aaahhh! Da hab ich es. Ist doch nicht von Asus

    http://neuerdings.com/2011/01/28/not...schiefertafel/

    Das Noteslate. Echt geniales Gerät und liegt immer noch in meinem Fokus als reines Notizbuch. Ein Blick lohnt sich

    Hier noch ne kurze Übersicht:

    http://www.notebookcheck.com/Notesla...y.44432.0.html
    Geändert von HibikiTaisuna (25.07.2012 um 19:53 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Vorstellung Noch ein(e) Neuling :-)
    Von Naddel im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 10:11
  2. Vorstellung Noch ein Neuer...
    Von Micky im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 22:33
  3. Vorstellung Und noch ein Neuer...
    Von Olli im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 11:23
  4. Kaufberatung Erfahrung mit mobilcom-debitel One Tab
    Von Barney S. im Forum Tablet PC Kaufberatung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 21:24
  5. Kaufberatung Und noch ein (noch) Unwissender...:)
    Von vkuechler im Forum Tablet PC Kaufberatung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 11:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
About us
Der Tablet Computer Club ist ein unabhängiges Onlineportal und die erste Anlaufstelle für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis im Tablet-PC Bereich. Gerade Neulinge suchen qualitativ hochwertige Artikel und Testberichte, um sich über ein Tablet-PC zu informieren.

Unser Themenspektrum umfasst tägliche News aus der Szene, Reviews bzw. Testberichte, eine umfassende Kaufberatung, bis hin zur einem großen Diskussionsforum mit einer sehr aktiven Community. Ein besonderes Highlight sind unsere ausführlichen Testberichte zu aktuellen Tablets und Zubehör-Artikeln.

Durch unsere sehr guten Platzierungen in verschiedenen Suchmaschinen wie Google, wo wir uns über einige Nummer 1 Positionen freuen können, kommen jeden Tag viele Besucher zu uns, um sich über Tablet-PCs zu informieren. Wir sehen in den nächsten Jahren ein hohes Wachstum im Bereich der Tablet-PCs, deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die uns unterstützen möchten. Unser Anspruch ist es, die Erwartungen unserer Besucher zu erfüllen. Wir wollen ein Rund-um-Sorglos Portal für unsere Club-Mitglieder anbieten.
Jeder ist willkommen, eine Anmeldung im Club ist kostenlos.

Folge uns!