notebooksbilliger.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Unterricht mit dem Tablet-PC, geht das?

Dies ist eine Diskussion über 'Unterricht mit dem Tablet-PC, geht das?' in dem Tablet PC Kaufberatung Forum, Teil der TABLET-PC HARDWARE Kategorie im Tablet Computer Club Forum; Hallo Ihr Lieben, bin neu hier, da ich mich erst seit kurzem gedanklich mit dem Thema Tablet befasse. Da ich ...

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    9

    Standard Unterricht mit dem Tablet-PC, geht das?

    efox-shop.com -  Onlineshop für Chinawaren in DE efox-shop.com -  Onlineshop für Chinawaren in DE
    Hallo Ihr Lieben,

    bin neu hier, da ich mich erst seit kurzem gedanklich mit dem Thema Tablet befasse. Da ich noch ganz am Anfang stehe, brauche ich Rat.

    Ich suche für meinen Unterricht sozusagen eine eierlegende Wollmilchsau. Vorhanden ist: 1 Beamer.

    Ein Tablet sollte doch in der Lage sein

    - die Tafel zu ersetzen, d.h. Stifteingaben zu erfassen und möglicherweise per Drag und Drop umzugruppieren;

    - Powerpoint-Präsentationen abzuspielen (und zu erstellen);

    - vorhandene Texte anzuzeigen.

    Welche Geräte (Preisklasse?) können das?

    Ich dachte an ein Slate mit Windows. Bluetooth wäre sehr hilfreich bzw. ist Pflicht. Ein eingebautes UMTS-Modul wäre auch von Vorteil und würde den Anwendungsbereich auf mobile Datenkommunikation (hauptsächlich Versand von Dateien) erweitern. Allerdings ist das nicht der Schwerpunkt, sondern mehr oder weniger ein Abfallprodukt.

    Dann braucht es noch einen Videoausgang für den Beamer.

    Welche Geräte würdet Ihr empfehlen? Ich sehe im Moment den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Gruß

    KoyoteKarl

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    9

    Standard

    Nun, habe den vorhergehenden Beitrag gestern zunächst hier in der Abteilung "Slate" eingestellt, bisher ohne Reaktion. Deshalb probier ich es jetzt hier.

    Damit Ihr seht, dass ich mich nicht nur auf das Forum verlasse, sondern mich weiter informiere, hier meine neuen Erkenntnisse:

    Für mich dürfte nur ein Gerät mit Stiftbedienung in Betracht kommen, da ein Schwerpunkt meiner Anforderungen bei der handschriftlichen Eingabe liegt (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Nun gibt es ja auch die Möglichkeit der Stifteingabe bei Geräten mit Fingerbedienung, die aber, wie ich denke, als Softwarelösung der Hardwarelösung unterlegen sein sollte.

    Meine bereits gestern geäußerte Vermutung, dass ich wegen der Office-Anwendungen wie Powerpoint und Texte anzeigen (Adobe Acrobat, Word) wohl ein Windows-Gerät benötige und keinen Androiden, scheint sich zu bestätigen. Das IPad finde ich interessant, aber wie bitte bekommt man Daten eingescannt und abgespeichert????

    Da meine Datensammlung (Materialien für die Referendarausbildung) doch recht umfangreich werden wird und ich möglichst nicht ständig mit externen Datenträgern wie USB-Festplatten und -Sticks und SD-Karten arbeiten will, gehe ich davon aus, dass 32 GB Speicher für mich zu wenig sein werden, sondern dass 64 GB das Minimum sind.

    Zwei Geräte finde ich bisher interessant: ASUS EEE P121 und Fujitsu Stylistic Q550, wobei für letzteres spricht, dass es mit 3G verfügbar sein wird. Ohne eingebauten Mobilfunk fürchte ich, dass ich mich über dieses fehlende Feature ganz schnell ärgern werde.

    Gibt es noch andere Geräte, die Ihr mir empfehlen könnt? Da ich mit diesem Gerät Geld verdiene, geht ein Preis bis ca. 1.000 EUR in Ordnung.

    Gruß

    KoyoteKarl

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    9

    Standard Tablet für Unterricht

    Ich schreib das hier mal blogartig fort, damit andere, die an derselben Fragestellung arbeiten, sich etwas Suche und Gehirnschmalz sparen.

    Bin wieder ein Stückchen weiterie Auswahl konzentriert sich immer mehr auf ASUS EP121 und Fujitsu Q550. Das sind ja quasi vollwertige PCs mit Touchscreen.

    Gegen das EP121 sprach für mich bisher das fehlende 3G-Modul. Aber das scheint kein Problem zu sein, da ich mein Android-Smartphone immer dabei habe und Mobilfunk über Handy-Tethering möglich sein sollte.

    Vergleicht man die beiden, so ist natürlich die Hardware des ASUS weit leistungsfähiger. Die Frage ist nur: braucht man das?

    Ich werde weiter berichten, fände es aber begrüßenswert, wenn der eine oder andere hier auch noch seinen Senf dazugeben könnte. Ich stehe wirklich noch ganz am Anfang und wäre für jede Erfahrung dankbar.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    12.04.2011
    Alter
    29
    Beiträge
    12

    Standard

    Moin KoyoteKarl,

    ich bin im Moment auch auf der Suche nach einem Tablet, mit ähnlichen Anforderungen wie das was du suchst. Allerdings für die andere Seite des Unterrichts - zum mitschreiben beim Studium.

    Ich habe noch das CL900 gefunden. Das geht in die gleiche Richtung wie das Q550, hat im Vergleich Vor- aber auch Nachteile - einfach mal googlen. Ich werde mich wohl zwischen diesen beiden entscheiden.

    Gegen das ASUS EP121 spricht meiner Meinung nach die erbärmlich kurze Akkulaufzeit von ~3 Stunden. Bei den beiden anderen kann man das Netzteil getrost zu Hause lassen.

    Ich muss allerdings zugeben, dass ich weder CL900 noch Q550 jemals in der Hand hatte (Das Asus schon). Meine Infos beruhen nur auf Daten, die ich so im Internet gefunden habe.

    Gruß,
    Alex
    Geändert von Alex (28.05.2011 um 14:36 Uhr)

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    9

    Standard Tablet für Unterricht

    Zitat Zitat von Alex Beitrag anzeigen
    Moin KoyoteKarl,

    ich bin im Moment auch auf der Suche nach einem Tablet, mit ähnlichen Anforderungen wie das was du suchst. Allerdings für die andere Seite des Unterrichts - zum mitschreiben beim Studium.

    Ich habe noch das CL900 gefunden. Das geht in die gleiche Richtung wie das Q550, hat im Vergleich Vor- aber auch Nachteile - einfach mal googlen. Ich werde mich wohl zwischen diesen beiden entscheiden.

    Gegen das ASUS EP121 spricht meiner Meinung nach die erbärmlich kurze Akkulaufzeit von ~3 Stunden. Bei den beiden anderen kann man das Netzteil getrost zu Hause lassen.

    Ich muss allerdings zugeben, dass ich weder CL900 noch Q550 jemals in der Hand hatte (Das Asus schon). Meine Infos beruhen nur auf Daten, die ich so im Internet gefunden habe.

    Gruß,
    Alex
    Hallo Alex,

    ich beneide Euch Studiosi um die Möglichkeiten, die Ihr heute habt. Bei uns früher ging alles, aber auch alles "zu Fuß".. Wenn man mal 'ne halbe Sekunde CPU-Time des Rechenzentrums brauchte, musste man das Wochen vorher anmelden. Aber Spaß beiseite.

    Dein Post zeigt, dass offensichtlich auch Du nichts von Billiglösungen hältst. Der CL 900 wird es aber bei mir definitiv nicht werden, weil nochmal teurer als Q550 ohne manifeste Vorteile. Im Gegenteil, der Q550 hat noch die SmartCard (für Online-Banking). Außerdem gibt es passend zur Bildschirmauflösung von 1280x800 preisgünstige Beamer. Für HD-ready gibt's die nicht, und ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Beamer am besten funktioniert, wenn die Auflösung mit der des PC übereinstimmt.

    Es läuft bei mir wohl alles auf den Q550 hinaus, da ich die Hardware des EP121 für übertrieben und unausgewogen halte. Die Akkulaufzeit ist allerdings kein Problem, da da, wo ich arbeite, auch Strom ist.

    Übrigens werde ich das Tablet wohl auch im Hauptberuf als Richter einsetzen, wo ich Verhandlungen mitschreiben und auf Auszüge aus den Akten zugreifen muss. Alles wunderbare Anwendungsgebiete. Da bin ich dann allerdings absoluter Pionier. Selbst Leute, die wesentlich jünger sind als ich, sind bisher nicht auf diese Idee gekommen.

    Gruß

    KoyoteKarl

  6. #6
    Administrator Avatar von Obi Wan
    Registriert seit
    02.06.2010
    Alter
    48
    Beiträge
    7.594
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    hallo KoyoteKarl,

    sorry für das später Feedback

    Ich schreib das hier mal blogartig fort, damit andere, die an derselben Fragestellung arbeiten, sich etwas Suche und Gehirnschmalz sparen.
    grins
    ich werde morgen mal ausführlicher auf deine Beiträge antworten, okay ?

    Registrierte Club-Mitglieder kommen in den Genuss folgender Vorteile:
    • Die große blaue Ankündigungsbox ist weg !
    • Keine Werbung in den Forenbeiträgen
    • Anmeldung im Club ist kostenlos
    • Kaufberatung kann genutzt werden
    • Neue eigene Themen & Beiträge zu erstellen
    • Auf Themen zu antworten, die andere erstellt haben
    • Automatische Email Benachrichtigungen bei Antworten auf Beiträgen
    • Interessante Themen können intern abonniert werden
    • Bilder, Fotos werden sofort angezeigt
    • Datei Anhänge stehen als Download zur Verfügung
    • Senden/Empfangen von persönlichen Nachrichten
    • Bilder und Fotos können direkt in Beiträgen hochgeladen werden
    • Alben erstellen, Bilder hochladen und Kommentare zu Bildern von anderen Benutzer abgeben
    • und vieles mehr ....


    Aufklappen:

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    9

    Standard

    Ja bitte.

    Meine Meinungungsbildung ist im Übrigen so gut wie abgeschlossen (s.o.): Es wird entweder der Fujitsu Q550 oder der Asus EP121, wobei ich entgegen früherer Beiträge eher zum Asus tendiere. Beide Geräte bieten mir die Möglichkeit, meine gesamten Unterrichtsmaterialien einzuscannen und mit einer entsprechenden Software (Paperport) zu archivieren, Präsentationen vorzuhalten und als Tafelersatz zu dienen. Außerdem soll das Tablet mir im Hauptberuf in Verhndlungen den Akteninhalt erschließen und zum Mitschreiben benutzt werden.

    Dazu mein "Pflichtenheft":

    Leistungsfähiger Prozessor (reicht der Atom des Q550?);

    mindestens 64 GB SSD, da neben Windows auch einige Programme benötigt werden. Sollte der Speicher nicht ausreichen, stehen ja noch bis zu 64 GB über den SD-Card-Slot zur Verfügung; USB-Stick und externe Festplatte sollen nach Möglichkeit vermeiden werden;

    nach reiflicher Überlegung ist UMTS bzw. 3G nicht Pflicht, da dies eine eigene SIM-Karte mit entsprechendem Vertrag und zusätzlichen Kosten erfordern würde. Es sollte die Möglichkeit des Tethering über ein zur Verfügung stehendes Android-Smartphone bestehen;

    Möglichkeit der Stifteingabe, da alles handschriftlichen Notizen und Mitschriften in Zukunft über Tablet erfasst werden soll. Ich gehe davon aus, dass dies nur entsprechend ausgestattete Geräte können und dass eine aufgestülpte Softwarelösung (z.B. á la IPad) nur 2. Wahl ist;

    die Anschaffungskosten sollten 1.000 EUR nicht übersteigen. Dieser Betrag steht für mich in einem gesunden Verhältnis zu dem, was ich mit dem Gerät erwirtschaften werde.

    Vor dem Hintergrund dieser Anwendungen erscheint mir alles, was über Android oder iOs läuft, also IPad und Co mehr oder weniger als Spielzeug, da es keine Möglichkeit gibt, leistungsfähige Software zu installieren. Das IPad wird gern als Client für Dokumentmanagementsysteme eingesetzt, aber eben nur als Client, der vorhandene Bestände (ggfs. über Mobilfunk) aufschließt. Die Erfassung und Vorhaltung selbst ist damit z.B. nicht möglich.

    Ihr seht, nicht viel Neues.

    Die Anschaffung ist in etwa einem Monat geplant. Ich werde dann berichten, welche Aufgaben meines derzeit eingsetzten Notebooks ein Tabbi noch so alle übernehmen kann.
    Geändert von KoyoteKarl (06.06.2011 um 22:53 Uhr)

  8. #8
    VIP Club-Mitglied
    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    120

    Standard

    @ KoyoteKarl

    Ich denke, Du schüttest jetzt das Kind mit dem Bade aus.

    Office Anwendungen, wie unter Windows bekannt, gibt es für ein paar Euro auch für ein Android Tablet und eine HDMI Anbindung für einen Beamer ist auch bei den Geräten unter 200 Euro mittlerweile Standard. Auch Zeichenprogramme befinden sich unter den gut 150.000 Apps . Da muss man nur suchen oder die Suchmaschine bemühen. Die 64 GB SSD kann man z. Bsp. über eine SD, USB Stick oder auch eine Platte realisieren. Ein 1.2 GHz Pad unter Android ist übrigens schon ziemlich flott. . Da hat sogar mein Quadcore Probleme. Liegt am modularen Aufbau des Systems.

    Ob ein Tablet egal welcher Coleur allerdings vollständig eine Tafel oder handschriftliche Notizen ersetzen kann, ist vielleicht Geschmacksache. Ich persönlich ziehe immer noch für wichtige Dinge handgeschriebene Ausführungen vor .

    Hier mal ein Beispiel

    AiShuo A816 - Apad A816 Powertablet 8 Zoll Cortex A8 - DHL Express. Jetzt Kaufen! | CECT-SHOP.com

    Mit so einem Gerät kann man ohne große finanzielle Risiken Erfahrungen sammeln

    Auch einen Tipp für den Alex.
    Ich empfehle immer den Einsatz eines konferenzfähigen Diktiergerätes. Kostet von Olympus nur 56 Euro. Kann man sich dann am heimischen PC den ganzen Blödsinn noch einmal anhören und mit seinen Niederschriften vergleichen. Ein PAD zum Mitschreiben ist m.E. unpraktisch, allein schon wegen der fehlenden Umlaute

    Gruß Albus
    Geändert von Albus (07.06.2011 um 18:09 Uhr)

  9. #9
    Administrator Avatar von Obi Wan
    Registriert seit
    02.06.2010
    Alter
    48
    Beiträge
    7.594
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von KoyoteKarl Beitrag anzeigen
    Meine Meinungungsbildung ist im Übrigen so gut wie abgeschlossen (s.o.): Es wird entweder der Fujitsu Q550 oder der Asus EP121, wobei ich entgegen früherer Beiträge eher zum Asus tendiere. Beide Geräte bieten mir die Möglichkeit, meine gesamten Unterrichtsmaterialien einzuscannen und mit einer entsprechenden Software (Paperport) zu archivieren, Präsentationen vorzuhalten und als Tafelersatz zu dienen. Außerdem soll das Tablet mir im Hauptberuf in Verhndlungen den Akteninhalt erschließen und zum Mitschreiben benutzt werden.
    Gut, sind beides Windows Tablets, aber mehr Gemeinsamkeiten haben die Tablets nicht

    Hier nochmal die Technischen Daten:
    http://www.tabletclub.de/content/123...an-webcam.html
    http://www.tabletclub.de/content/132...umts-wlan.html


    Dazu mein "Pflichtenheft":
    Leistungsfähiger Prozessor (reicht der Atom des Q550?);
    NEIN !
    Meiner Meinung nach ist fur das, was du machen möchest, ein Intel Atom zu langsam

    mindestens 64 GB SSD, da neben Windows auch einige Programme benötigt werden. Sollte der Speicher nicht ausreichen, stehen ja noch bis zu 64 GB über den SD-Card-Slot zur Verfügung; USB-Stick und externe Festplatte sollen nach Möglichkeit vermeiden werden;
    Puh, wenn du natürlich deinen ganzen Aktenschrank mitschleppen willst, würde ich mir eine 32GB SDHC Karte noch kaufen. Die stört nicht und kann prima als Datenablage dienen.

    nach reiflicher Überlegung ist UMTS bzw. 3G nicht Pflicht, da dies eine eigene SIM-Karte mit entsprechendem Vertrag und zusätzlichen Kosten erfordern würde. Es sollte die Möglichkeit des Tethering über ein zur Verfügung stehendes Android-Smartphone bestehen;
    gut, den ein UMTS Modem an Board macht ein Tablet gleich viel teuerer. Ggf kannst du später das hier nutzen:
    http://www.tabletclub.de/tablet-pc-z...-computer.html


    die Anschaffungskosten sollten 1.000 EUR nicht übersteigen. Dieser Betrag steht für mich in einem gesunden Verhältnis zu dem, was ich mit dem Gerät erwirtschaften werde.
    Wie sieht es mit diesen Alternativen aus ?
    http://www.tabletclub.de/content/78-...m_umts-3g.html
    http://www.tabletclub.de/content/106...etpc_test.html
    http://www.tabletclub.de/content/117...s-digicam.html

    Registrierte Club-Mitglieder kommen in den Genuss folgender Vorteile:
    • Die große blaue Ankündigungsbox ist weg !
    • Keine Werbung in den Forenbeiträgen
    • Anmeldung im Club ist kostenlos
    • Kaufberatung kann genutzt werden
    • Neue eigene Themen & Beiträge zu erstellen
    • Auf Themen zu antworten, die andere erstellt haben
    • Automatische Email Benachrichtigungen bei Antworten auf Beiträgen
    • Interessante Themen können intern abonniert werden
    • Bilder, Fotos werden sofort angezeigt
    • Datei Anhänge stehen als Download zur Verfügung
    • Senden/Empfangen von persönlichen Nachrichten
    • Bilder und Fotos können direkt in Beiträgen hochgeladen werden
    • Alben erstellen, Bilder hochladen und Kommentare zu Bildern von anderen Benutzer abgeben
    • und vieles mehr ....


    Aufklappen:

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    12.04.2011
    Alter
    29
    Beiträge
    12

    Standard

    www.cyberport.de
    Zitat Zitat von Albus;4879
    [U
    Auch einen Tipp für den Alex.[/U]
    Ich empfehle immer den Einsatz eines konferenzfähigen Diktiergerätes. Kostet von Olympus nur 56 Euro. Kann man sich dann am heimischen PC den ganzen Blödsinn noch einmal anhören und mit seinen Niederschriften vergleichen. Ein PAD zum Mitschreiben ist m.E. unpraktisch, allein schon wegen der fehlenden Umlaute

    Gruß Albus
    Danke für den Tipp, aber das ist nicht das was ich suche :-)

    Für praktisch alle meine Vorlesungen (im Ingenieurstudium) bekommen wir die PowerPointFolien der Professoren im vorraus zum "mitlesen". Ich möchte in die Folien handschriftliche(!) Notizen machen, wichtige Dinge unterstreichen etc. Ich habe auf keinen Fall vor ganze Vorlesungen mitzuschreiben!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

LinkBacks (?)

  1. 26.10.2014, 17:50

Ähnliche Themen

  1. Ankündigung Akronyme / Begriffsdefinition aus dem Tablet-PC Bereich
    Von Obi Wan im Forum Interne Club Infos für alle Mitglieder
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.09.2014, 21:20
  2. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 19:03
  3. Kurzmeldung CUPP Android auf dem Macbook Pro Notebook
    Von Neptun im Forum Apple iOS Software
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 00:59
  4. Kaufberatung Slate PC, wie lange sollte ich mit dem Kauf warten?
    Von gtjgtj im Forum Tablet PC Kaufberatung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 18:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
About us
Der Tablet Computer Club ist ein unabhängiges Onlineportal und die erste Anlaufstelle für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis im Tablet-PC Bereich. Gerade Neulinge suchen qualitativ hochwertige Artikel und Testberichte, um sich über ein Tablet-PC zu informieren.

Unser Themenspektrum umfasst tägliche News aus der Szene, Reviews bzw. Testberichte, eine umfassende Kaufberatung, bis hin zur einem großen Diskussionsforum mit einer sehr aktiven Community. Ein besonderes Highlight sind unsere ausführlichen Testberichte zu aktuellen Tablets und Zubehör-Artikeln.

Durch unsere sehr guten Platzierungen in verschiedenen Suchmaschinen wie Google, wo wir uns über einige Nummer 1 Positionen freuen können, kommen jeden Tag viele Besucher zu uns, um sich über Tablet-PCs zu informieren. Wir sehen in den nächsten Jahren ein hohes Wachstum im Bereich der Tablet-PCs, deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die uns unterstützen möchten. Unser Anspruch ist es, die Erwartungen unserer Besucher zu erfüllen. Wir wollen ein Rund-um-Sorglos Portal für unsere Club-Mitglieder anbieten.
Jeder ist willkommen, eine Anmeldung im Club ist kostenlos.

Folge uns!